narrhalla_konfettinarrhalla_logowormser_narrhalla
Mit vollem Einsatz

Gisela voll konzentriert

letzte Anweisungen

Stiller Zuschauer bei der Posseprobe


Die Premiere zur Posse 2017 rückt mit großen Schritten näher, die technische Truppe baut an den Kulissen und Regiseur Matthias Matheis schart wieder eine bunte Truppe an Schauspielern um sich.

Bilder

Nach der obligatorischen Lesung der einzelnen Textpassagen am Anfang einer Produktion finden die Proben mittlerweile in den wachsenden Kullissen statt, sodass sich die Darsteler weniger vorstellen müssen, in welcher Situation sie sich befinden, sie sind ja schon mitten drin.

Was darf das Publikum von der Posse erwarten? Gewohnter Wortwitz mit Wormser Selbstironie und einem Schuss Gesang. Viele Besucher könnte man als Stammpublikum bezeichnen, hat die Posse doch bis ins Jahr 1841 zurück. Auch unter den Schauspielern findet man viele erfahrene Gesichter, auch das spricht für dafür, dass es zwar sehr viel Arbeit ist, Proben finden je nach Rolle mehrere male die Woche statt, der Applaus entlohnt jedoch für all die Mühen.

Den aktuellen Stand könnte man als "es nimmt Formen an" bezeichnen. Souffleuse Gisela Krauss muss nur an wenigen Stellen Text korrigieren, die Stichworte sitzen schon recht gut, einige Darsteller verzichten schon komplett auf ihr Textbuch.

Hin und wieder greift Matheis mit Anweisungen ein, er wünscht sich noch mehr Körpersprache und es möge Richtung Publikum gespielt werden, was besonders in Dialogen entgegen der Gewohnheit ist.

In der Pause nach dem geprobten Bild wird aber die Freude und Zusammenhalt der Truppe offenbart. Es wird geflachst, gelacht und auf dem Tisch stehen selbst gebackene Kekse zum Naschen als Nervennahrung.

Die gesammte Wormser Narrhalla freut sich schon auf die Premiere und alle Gäste die wir begrüßen dürfen.

Helau